Websiteheader BerlinerWoche 2019 1160px

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. BApK

Selbsthilfe und seelische Gesundheit sind „in” in Berlin!

Mehr als 80 vielfältige Aktionen in der kommenden Woche der seelischen Gesundheit in Berlin sorgen dafür, dass täglich mehrere unterschiedliche Informations- und Begegnungsveranstaltungen den Bürgern zur Auswahl zur Verfügung stehen. Seelische Gesundheit ist eine Woche lang „IN”. Augen verschliessen und dem Thema ausweichen wird schwer fallen. Und das ist gut so!
Das Highlight der Selbsthilfe am 13. Oktober
Für alle Engagierten in der psychiatrischen Selbsthilfe und für ihre Freunde ist das Highlight der Woche der Werkstatt-Tag der Selbsthilfe unter dem Motto „Selbsthilfe und Seelische Gesundheit” zu dem der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. (BApK) in die Charité einlädt.

Download Pressemittielung pm07-04-woche-der-seelischen-gesundheit-bapk.pdf (43.83 KB)

Die Familien-Selbsthilfe Psychiatrie des BApK ergreift die Initiative zu einem bundesweiten  Selbsthilfetag. Die aktivsten der in der Psychiatrie tätigen Selbsthilfegruppen werden dabei sein. Diagnosespezifische Patienten- und Angehörigen-Selbsthilfeverbände stellen ihre Erfahrungen und Sichtweisen vor.
Die Liste der Teilnehmer an der Podiumsdiskussion „Selbsthilfe und seelische Erkrankung - Was braucht sie, um zu wirken?” liest sich wie das „Who is who” der mündigen Patienten: Helga Kühn-Mengel, Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Nachtigäller, Geschäftsführer der BAG SELBSTHILFE, Ursula Helms, Geschäftsführerin der NAKOS, Eva Straub Vorsitzende BApK u.a.

Arbeit und seelische Gesundheit

Nie wieder angesprochen werden wegen unseres „faulen” Sohnes”. Nie wieder hören: „Der ist zu jeder beliebigen Zeit zu Hause. Er will wohl gar nichts arbeiten!” Nie wieder, das wäre ein Traum von vielen Familien, in denen jemandem die seelische Gesundheit abhanden gekommen ist und der deswegen keine Arbeit findet.
Es ist schlimm genug, dass er keine Arbeit findet, zu Hause sitzt, hier und da mal in die Tagesstätte geht und langsam aber sicher wieder abbaut. Sich aber zusätzlich Unverständnis und Vorurteile von Freunden und Nachbarn, von Arbeitgebern und nicht selten auch von der Arbeitsagentur anhören zu müssen, das ist wie Pfeffer in eine Wunde streuen.

Mittendrin leben und nicht daneben!

Diese und viele ähnliche Erfahrungen von Familien mit psychisch kranken Angehörigen sind es, die den Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. veranlasst haben, sich dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit zuerst, von Anfang an anzuschließen und seine Erfahrungen einzubringen.
Seelische Gesundheit wiederzuerlangen und zu behalten, mittendrin zu leben in der Gesellschaft und nicht daneben, gleiche Chancen zu haben wie andere Behinderte und wie Gesunde, ist der Traum von psychisch kranken Menschen und ihren Familien. Darum setzen sie auf das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit.

Ist der Job erst weg, gibt´s so schnell keinen wieder

Wenn jemand von der Bedeutung regelmäßiger Arbeit für psychisch Kranke weiß, dann sind es die betroffenen Familien. So erklärt sich das Engagement des BApK für den Abbau von Vorurteilen auf dem Arbeitssektor. Vorurteile führen zu früher Entlassung von Menschen, die aus dem seelischen Gleichgewicht geraten sind, und sie verhindern die Wiedereinstellung der Betroffenen. Gelingt sie dennoch, vereiteln in der Regel ungeeignete Arbeitsbedingungen eine längerfristige Beschäftigung des  arbeitswilligen und arbeitsfähigen Rekonvaleszenten.

„Psychisch krank im Job” beim Initiativkongress am 9. Oktober

Der BApK. hat daher zusammen mit dem Bundesverband der Betriebskrankenkassen das Aufklärungsprojekt „Psychisch krank im Job” entwickelt. Es wurde 2006 mit dem Anti-Stigmapreis des DGPPN ausgezeichnet. Im Initiativkongress am 9.10.2007, im Forum I „Seelische Gesundheit und Arbeit”, stellen wir es vor. Es bietet Handlungshilfe für Führungskräfte und Personalverantwortliche und Umgangshilfe für Arbeitnehmer. Es ist ein Erfolgsschlager bei großen Unternehmen und begeistert Laien und Profis.
Seelische Gesundheit ist die Voraussetzung dafür, ein von Hilfe unabhängiges Leben führen zu können, und Selbsthilfe ist die Voraussetzung dafür, sie wieder zu erlangen und seine Fähigkeiten nutzen und einbringen zu können.

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V.

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. ist als Familien-Selbsthilfe Psychiatrie die Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft von Familien mit psychisch kranken Menschen in Deutschland. Der 1985 gegründete Bundesverband versteht sich als Interessenvertretung der Angehörigen psychisch Kranker und als Lobby für psychisch kranke Menschen auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen.

Eva Straub,Vorsitzende BApK e.V.

Auftaktveranstaltung am 10. Oktober 2019 in Kooperation mit

DERLAUFBAS Header2019 Web

grueneschleife

Welttag der seelischen Gesundheit

grueneschleifeFür eine Gesellschaft, die offen und tolerant mit psychischen Erkrankungen umgeht.

Jedes Jahr am 10. Oktober

Thema des World Mental Health Day 2019: "Suicide Prevention"

shutterstock_458989717.jpg

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende die Berliner Woche der Seelischen Gesundheit noch bekannter zu machen!

Mehr erfahren...

Gefördert von

Gefördert von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Gefördert von Aktion Mensch

Partner der Gesundheitswoche Berlin-Brandenburg

nebenan.de

Tagesspiegel