E-MailDruckenExportiere ICS

Kinofilm - Matinee

Veranstaltung

Titel:
Kinofilm - Matinee
Wann:
So, 8. Oktober 2017, 11:00 Uhr
Wo:
Heidelberg - Heidelberg, Baden-Württemberg
Kategorie:
Einzelveranstaltung

Beschreibung

Kinofilm - Matinee

MÜDIGKEITSGESELLSCHAFT - BYUNG-CHUL HAN, Filmischer Essay über den koreanischen Philosophen von Isabella Gresser

Termin:

Sonntag  8. Oktober 2017,  11:00 Uhr  

Kurzbeschreibung:

Kinofilm - Matinee MÜDIGKEITSGESELLSCHAFT - BYUNG-CHUL HAN in Seoul/Berlin. Ein filmischer Essay über den koreanischen Philosophen von Isabella Gresser.

Einlass: ab 10.30 Uhr  

Karlstorkino, Am Karlstor 1

Heidelberg-Altstadt

Mit Untertitel und Gebärdensprachdolmetscher

Eintritt frei

Filmeinführung und Moderation

Dr. Ulrich Wehrmann

Publikumsgespräch im Anschluss: 

  • VertreterIn einer Selbsthilfegruppe Burnout
  • Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Rolf Verres
  • Dr. Eva Vonderlin, Psychologische Psychotherapeutin, Psychotherapeutische Hochschulambulanz, Universität Heidelberg

Motto 2017 „Digitale Gesellschaft und seelische Gesundheit“

Die digitale Revolution ist im vollen Gange. Alleine 2016 kamen so viele Daten in die Welt wie in der gesamten Menschheitsgeschichte bis 2015 zusammen. Leitbegriffe wie Big Data, Industrie 4.0, Smart Cities bestimmen zunehmend die gesellschaftliche Auseinandersetzung und suggerieren Fortschritt, Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit. Laut einer Studie der TKK schauen Smartphone Nutzer täglich durchschnittlich 88-mal auf ihr Display. In 53 Fällen folgt eine Aktion.

Byung-Chul Han, koreanischer Philosoph mit Lehrstuhl an der Universität der Künste in Berlin, geht in seinem Buch „Müdigkeitsgesellschaft“ der Frage nach: Erschöpfen wir uns zunehmend im „digitalen Niemandsland“? Die vermeintlichen Freiheiten - „Alles ist möglich“, „yes we can!“, stets online und erreichbar zu sein, erweisen sich als trügerisch. Han sieht in der zunehmenden digitalen Zerstreuung und der freiwillig gewählten Selbstausbeutung einen wesentlichen Grund dafür, dass viele Menschen in einer von Leistung und Konsum  geprägten Gesellschaft, immer häufiger ihre Fähigkeiten verlieren, inne zu halten, zur Ruhe zu kommen, sich dem „digitalen Lärm“ zu entziehen. Die Menschen leiden nehmend unter (depressiver) Erschöpfung.

In ihrer gleichnamigen Filmdokumentation zum Buch begibt sich Regisseurin Isabella Gresser zusammen mit Byung-Chul Han in Seoul und Berlin auf Spurensuche. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch die inspirierende Gedankenwelten von Byung - Chul-Han.                 

Organisatoren:

Aktionsbündnis Welttag der seelischen Gesundheit

Arbeitskreis Psychiatrie  Heidelberg:

Beirat von Menschen mit Behinderungen der Stadt Heidelberg (bmb) Ÿ Diakonisches Werk Heidelberg Ÿ  Die Patientenfürsprecher  Heidelberg Ÿ EX-IN Rhein-Neckar e.V. Ÿ Heidelberger Initiative Psychiatrie-Erfahrener  - HEIPER Ÿ Heidelberger Psychose-Seminar Ÿ Heidelberger Selbsthilfebüro Ÿ Heidelberger Werkgemeinschaft Ÿ Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis - Gesundheitsamt Ÿ Seelsorgeambulanz am Zentrum für psychosoziale Medizin, Universitätsklinik Heidelberg Ÿ Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen Heidelberg  Ÿ  Zentrum für Psychosoziale Medizin -  Klinik für Allgemeine Psychiatrie Heidelberg

Mit freundlicher Unterstützung der BKK Landesverband SÜD und der Stadt Heidelberg

Kontakt:
Sabine Popp, Heidelberger Selbsthilfebüro
Tel. 06221 18 42 90,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Veranstaltungsort

Standort:
Heidelberg
Stadt:
Heidelberg
Bundesland:
Baden-Württemberg
Land:
Germany