Woche der seelischen Gesundheit

E-MailDruckenExportiere ICS

Traumafolgestörungen und Behandlungsmöglichkeiten

Veranstaltung

Titel:
Traumafolgestörungen und Behandlungsmöglichkeiten
Wann:
Mo, 13. Oktober 2014, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Wo:
Potsdam - Potsdam,
Kategorie:
Veranstaltungskalender 2014

Beschreibung

Traumafolgestörungen und Behandlungsmöglichkeiten
  Neue Veranstaltung! -Nicht im Printkalender-
Informationsveranstaltung
13.10.201418:30 - 20:00 Uhr  
Kurzbeschreibung:Einen Therapieüberblick bei Depressionen geben Experten der Potsdamer Heinrich-Heine-Klinik, die größte Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie in Berlin/Brandenburg.
Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit Fragen loszuwerden.
Traumatische Ereignisse im Leben eines Menschen haben oftmals Einfluss auf die Entstehung von zahlreichen psychischen Erkrankungen. Angst, Gewalterfahrungen, Hilflosigkeit und Kontrollverlust können in Folge zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führen, die Betroffene sehr belastet.
Der Vortrag zeigt die Behandlungsmöglichkeiten auf und soll betroffenen Menschen und deren Angehörige Mut machen, sich Hilfe zu holen.
  Veranstalter:Heinrich-Heine-Klinik KG
Dr. Ebel Fachkliniken
 Ort:Heinrich-Heine-Klinik
Am Stinthorn 42
Potsdam – aussherhalb Berlins
 Zielgruppe:Offene Veranstaltung, besonders interessant für Alle, die sich für das Thema interessieren. Betroffene, Angehörige
 Referenten:
  • Dr. med. Germar Wochatz (Oberarzt Heinrich-Heine-Klinik)
 Anmeldung:Keine Anmeldung erforderlich
 Eintritt:Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos
 Anfahrt:Mit RE oder S-Bahn S1 oder S7 bis Potsdam Hauptbahnhof. Buslinien 638, 639 und 609 bis Heinrich-Heine-Weg. Fahrzeit 20 Minuten, die Busse verkehren im 10 bis 20-Minuten-Takt.
 Ansprechpartner:Heinrich-Heine-Klinik KG
Ulrike Spaak
Telefon: 033208 / 560
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
  


Veranstaltungsort

Standort:
Potsdam
Stadt:
Potsdam

Beschreibung